Die Bodega

Cosecheros y Criadores ist ein historischer Begriff im Spanischen, der sich auf den Unterschied zwischen den Erzeugern von Wein zum schnellen Verbrauch und Verkauf vom Fass (cosecheros) und den Kellerweinen bezieht, die mit der Entwicklung des „modernen Rioja“ in der zweiten Hälfte des 19. Jh. das französische Modell des Ausbaus und der Lagerung des Weins (criadores) übernahmen.

Familia Martínez Bujanda gründete 1951 in Oyón Cosecheros y Criadores, einen Weinkeller, der von Anfang an für den Export von Qualitätsweinen konzipiert wurde und heute der geschützten geografischen Angabe Vinos de la Tierra de Castilla und den Vinos de España mit Angabe der Traubensorte und des Erntejahrs angehört.

Der Weinkeller verfügt über moderne Einrichtungen zur Weinerzeugung und ist mit 6.000 Barriques aus amerikanischer und französischer Eiche zur Reifung innovativer, vielseitiger Weine ausgestattet, die dem Geschmack sowohl „klassischer“ Weinliebhaber als auch Freunden neuer Tendenzen entgegen kommen.